Beliebte Posts

Mittwoch, 3. August 2011

Weinviertler Beeren-Cheesecake

Wie ich schon erwähnt habe, dürfte heuer ein "Beeren-Jahr" sein. Himbeeren und Erdbeeren gab's im Frühjahr sehr viele und derzeit sind gerade die BROMBEEREN dran. Und die wollen natürlich verarbeitet werden!

Da hab ich mich mal an eine Variante des Cheesecakes getraut - und zwar mit den Zutaten, die eben so gerade zu Hause waren:

- 1 Packerl Topfen
- 1 Becher Schlagobers
- 1 P. Vanillezucker
- 2 Eier
- 3 EL Stärkemehl
- 3 EL Staubzucker

- 1 Packerl Blätterteig

Die fleissigen unter Euch können natürlich auch einen selbstgemachten Blätterteig verwenden. Je nachdem, für welchen man sich entschieden hat, nimmt man eine kleine Springform und buttert sie ein wenig aus. Jetzt legt man sie mit dem Teig aus und ab in den Ofen damit - bei 180 Grad. Wenn er leicht braun ist, wieder raus damit.

Die restlichen Zutaten in eine Schüssel geben, mit einem Kochlöffel vorsichtig durchmischen, bis eine homogene Masse entsteht. Diese jetzt in die Springform füllen. So - jetzt wird es Zeit für die frischen Beeren - am Besten natürlich aus dem eigenen Garten. Aus gegebenem Anlass hab ich  Brombeeren verwendet. Die streut man dann auf den Cheescake.

Der kommt wieder in den Ofen - bei 160 Grad für etwa 30 - 40 Minuten, bis er am Rand leicht braun wird. Als Faustregel bei einem Cheesecake gilt: wenn er in der Mitte noch leicht flüssig-wabbelig ist, ist er fertig.

Besonders lecker ist er noch lauwarm. Eine kleine Sünde Wert!!!

Eure TAMI

Kommentare:

  1. Dieser Brombeeren-Cheesecake ist wirklich eine Sünde wert und wenn die Beeren auch ausm eigenen Garten kommen.:-)))
    Lecker und köstlich ist er geworden!
    Liebe Grüße
    Moni

    AntwortenLöschen
  2. Mjami! Der sieht echt richtig lecker aus! Da würd' ich gern' mal zum Kaffee vorbei kommen. :D

    Mit einem lieben Gruß,
    Sarah Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. Ui - da hast du mich auf eine gute Idee gebracht. Ich habe nämlich noch Beeren vom Vorjahr eingefroren und den Cheesecake kann man sicher auch mit denen machen. Der ist wirklich sehr lecker!

      Sehr zu empfehlen.
      lg

      Löschen
  3. Hey Tami,

    vielen lieben Dank für Dein beeriges Käsekuchenrezept :) das mit dem fertigen Blätterteig mach ich auch hin und wieder wenns schnell gehen muss, weil wer tut sich das schon an und macht Blätterteig selbst? Also ich nicht *grins*

    Liebe Grüße
    Alice

    AntwortenLöschen